Spielberichte 2004

01.05.04
Der erste Spieltag unserer Herren 40-Mannschaft hatte die erwartete Spannung schon vor dem eigentlichen Spielbeginn: Sind unsere “Buben” tatsächlich in der Lage, dem immensen Druck in der B-Klasse stand zu halten? Schon nach den ersten Bällen war jedem klar, man hatte es mit einem sehr starken Gegner zu tun. Nicht verwunderlich also, dass gleich die Paarung Wolfgang Lankes gegen die Nr.2 der Gäste total in die Hose ging. Enger dagegen war es bei W. Osswalt (Bild 2), der nur knapp am Gegner und seinen Nerven scheiterte. Während unser Willi alles gab, aber doch auch seine Punkte abgeben musste, war der erste Spielgewinn durch Peter Raus (Bild 1) sicher. Dies alles reichte aber letztendlich im Gesamtergebnis nicht, auch wenn wieder mal unser Thomas (the Schnibbler) Teichmann in einem 3-Satz-Match den Gegner nieder rang und die Punkte einheimste. Am Ende musste die Mannschaft die Leistung der heutigen Gegner als einfach zu stark akzeptieren, auch wenn in den Doppeln wiederum Peter Raus mit seinem Doppelpartner Albrecht Schlegel noch einmal einen Sieg erkämpfte. Wir gratulieren den Siegern des Spieles aus Mainz- Mombach zu einem verdienten 3:6 Erfolg.
TT

08.05.04
Hauptsache, Lautern hat gewonnen…
Unter diesem Motto sollte man den Spieltag für unsere Herren 40-Mannschaft stellen! Mussten von Beginn an die wichtigen Positionen zwei und vier der Mannschaft durch Ersatzspieler Gilbert Sapin (Bild 1) und Günter Köhler (Bild 2) ersetzt werden, war auch noch das Wetter eigentlich nicht zum Spielen geeignet. Nach längeren Diskussionen mit den Platzherren konnte man sich nicht auf einen neuen Termin der Begegnung wegen der aus unserer Sicht zu schlechten Wetterbedingungen nicht einigen. Die Begegnung wurde ausgetragen. Dies lockerte die Stimmung unter den Spielern nicht unbedingt. Beide Ersatzspieler hatten natürlich durch fehlende Spielpraxis kaum eine Chance gegen ihre Spielgegner und mussten daher die Spiele relativ klar abgeben. Weitere Unruhe kam beim Spiel von Albrecht Schlegel (Bild 3) auf, der in einer spielentscheidenten Phase des dritten Satzes durch eine aus unserer Sicht klare Fehlentscheidung (Linienball, siehe Markierung Bild 4) des gegnerischen Spielers so von der Rolle kam, dass er sein Spiel nicht mehr unter Kontrolle bekam. Danach war endgültig der Faden gerissen! Selbst die zweijährige Siegesserie von Thomas (the Schnibbler) Teichmann hielt den widrigen Spielbedingungen (und dem stärkeren Spieler) nicht stand. Einzig Peter Rauss konnte sein Einzel gewinnen, allerdings zahlte er, als Preis für das Spielen bei diesen Witterungsbedingungen, mit einem kräftigen Fieberanfall, worauf er nicht mehr für das Doppel zur Verfügung stand und direkt nach Hause geschickt wurde. Aufgrund der Spielbedingungen und des aktuellen Spielstandes (6:1) verzichtete unsere Mannschaft auf die letzten beiden Doppel. Wir gratulieren unserem Gegner zum verdienten 8:1 Sieg!!
TT

09.05.04
Zweites Spiel, zweite unglückliche Niederlage…

An diesem Sonntag hatten unsere Damen die Mannschaft von TSG Drais 1876 zu Gast. Für Monsheim spielten Melanie Pabst, Flora Rost, Sandra Keth, Ulrike Keth, Iris Sticht und Heike Schappert. Für Monsheim konnte, wie schon im ersten Medenspiel, nur Sandra Keth ihr Spiel in drei Sätzen gewinnen. Ulrike Keth musste sich erst nach drei Sätzen geschlagen geben. In den abschließenden Doppeln konnten sowohl Iris Sticht / Heike Schappert sowie Flora Rost und Ulrike Keth den Platz als Sieger verlassen, wodurch als Ergebnis das 3:6 für TSG Drais am Ende feststand.
K.H.W.

15.05.04
..the swinging fifties..

…unter diesem Motto siegten unsere Herren 50 mit 3:6 bei Joker TP Sprendlingen!! Dabei konnten sie voll an die Leistungen der vergangenen Saison anknüpfen!
In den Einzeln konnte man sich mit 5:1 durchsetzen, der Sieg stand damit schon vorzeitig fest. Für Monsheim siegten T. Helmerich, Z. Walter, B. Götz,B. Heilig, U. Rost.
Lediglich K.H.Weschler musste sein Spiel abgeben. Die abschließenden Doppel konnten Z. Walter / B. Heilig gewinnen, während U. Rost / T. Helmerich u. B.Götz / K.H. Weschler ihre Spiele jeweils knapp in 3. Sätzen abgeben mussten, so dass die Begegnung mit 3:6 für die Mannschaft von Monsheim gewonnen war. Der als souveräner Punktelieferant war an diesem Spieltag agierende Z. Walter
K.H.W.

22.05.04
Es hätte der erste Sieg sein können, wenn..
jetzt aber der Reihe nach: Einen äußerst spannenden Spielnachmittag unter Beobachtung einiger Fans, die dankenswerter Weise den Weg auf unsere Anlage im Schweizertal fanden, lieferten sich unsere Herren 40 gegen die Mannschaft vom TC Landskrone Oppenheim absolut sehenswerte, interessante Spiele. Der auf Rang zwei spielende W.Lankes (Bild 1) konnte trotz einer fiebrigen Erkältung in einer kräftezehrenden Leistung seinen Gegner in drei Sätzen bezwingen, während W.Osswalt wahrscheinlich noch unter Jetlag litt ( Bild 2), als er sein Spiel genau so abgeben musste wie unser W.(Musicman) Schick (Bild 3), dem eine weitere Niederlage zuteil wurde. Unerklärlich bleibt die Niederlage unserer Nr.1, P.Raus (Bild 4), hat er doch bis jetzt in dieser Runde nicht gepatzt! Nach diesem Zwischenstand von 1:3 mussten also die letzten beiden Spieler A.Schlegel und Thomas (the Schnibbler) Teichmann für den bis dahin verdienten Ausgleich sorgen. Während in einem ausgeglichenem Spiel A.Schlegel (Bild 5) seinen Gegner in drei Sätzen bezwang, konnte T.Teichmann nach einer Aufholjagd im ersten Satz, einem Durchhänger mit Satzverlust im Zweiten und einem relativ sicher gewonnenem dritten Satz den “Halbzeitstand” von 3:3 festigen! Die Meldung, dass der 1.FCK nicht absteigt, diente hierbei sicherlich wie eine kleine Droge. Nun war alles offen, das erste Spiel in der aktuellen Saison hätte gewonnen werden können. Taktisch gut gestellt begannen die Doppel mit einer “eingeplanten” Niederlage von W.Schick/W.Osswalt, die Paarung mit dem Doppel P.Raus/A.Schlegel konnte mit einem Dreisatzsieg den Spielstand von 4:4 sichern. Blieb nur noch das letzte Doppel mit T.Teichmann/W.Lankes ! Während einem souveränen ersten Satz, den unsere Mannschaft mit 6:2 gewinnen konnte, war im zweiten Satz der Kampf bis zum Tiebreak fortgeschritten. Als nun nach verschiedenen nicht unbedingt sicheren Ballentscheidungen des Gegners W.Lankes (Bild 7) stark mit sich und den Gegnern zu hadern begann, geriet die Partie etwas aus den Fugen. Die ersten drei Spiele des dritten Satzes wurden mehr oder weniger durch frustrierte Mitspieler des Monsheimer Doppels verschenkt. Anfeuerungsrufe der Fans konnte dann doch unsere Mannschaft noch mal ins Spiel bringen. Es gelang sogar der Ausgleich in den Spielen des dritten Satzes von 4:4. Leider reichte die Kondition und die Willenstärke besonders bei W.Lankes nicht mehr aus, um den hier sicherlich möglichen und auch verdienten Sieg nach Hause zu fahren. Der verlorene dritte Satz hatte das Endergebnis von 4:5 zur Folge. Fazit: Leider hatte unsere Mannschaft im letzten Doppel zu sehr mit den Entscheidungen des Gegners gehadert, die dadurch resultierende fehlende Konzentration auf das eigentliche Spiel kostete am Ende den Sieg. Trotz alledem haben die Herren 40 eine unter dem Strich sehr gute Leistung gebracht, an die man für zukünftige Aufgaben anknüpfen kann.
TT

23.05.04
Die 50er-Herren swingen weiterhin!
Das Lokalderby gegen TSG Pfeddersheim konnte auf Grund einer soliden Mannschaftsleistung mit 6:3 für den TC-Wonnegau entschieden werden. In den Einzeln waren K-H Weschler, Z. Walter, U. Rost und A. Schlegel erfolgreich, so dass es zu einem Zwischenstand von 4:2 vor den Doppeln kam. Zwei der drei Doppel konnten gewonnen werden. K-H Weschler mit A. Schlegel, sowie B. Heilig mit Z. Walter waren jeweils in zwei Sätzen erfolgreich.
T.H.

05.06.04
Zum dritten Mal in vier Spielen
mussten unsere Herren 40 mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft ein Medenspiel bestreiten, welches in Vollbesetzung sicher einen erfolgreicheren Lauf genommen hätte. So aber musste im vierten Spiel die vierte Niederlage gegen einen starken Gegner in Stadecken – Elsheim hingenommen werden. Während der einzige Einzelpunkt von W.Lankes (Bild 1+2) in drei Sätzen erzielt wurde, gelang der zweite Punkt dem Doppel T.Teichmann/W.Osswalt. Endstand war dann das enttäuschende 2:7 aus unserer Sicht. Gute Nacht und die Tür zu…
TT

05.06.04
Herren 50 … the party goes on…

Auch in ihrem dritten Spiel konnten die Herren 50 ihre Erfolgsserie fortsetzen. Beim TC Rhein-Nahe Bingen war die Mannschaft, trotz zweifachem Ersatz wurde ein ungefährdetes 7:2 erreicht. In den Einzeln waren in jeweils zwei Sätzen die Sieger: K-H Weschler, T. Helmerich, B. Heilig, Z. Walter, B. Götz. In den Doppeln konnten T. Helmerich/B. Heilig und K-H Weschler/B. Götz nochmals punkten.
Noch etwas aus dem Tennislehrbuch: So, oder so ähnlich geht der Aufschlag vorschriftsmäßig.
Danke Bernd für die Demo.
T.H.

19.06.04
Es sollte ein entspannter Samstag Nachmittag werden

… Doch die absolut verkorkste Saison ist endlich für unsere Herren 40 zu Ende. Eine völlig desolate Mannschaftsleistung, die der Spielklasse nicht entspricht, führte zur erneuten Niederlage unserer Mannschaft. Zwar konnten unsere Herren wieder nicht komplett (krankheitsbedingt) antreten aber man sollte sich schon ein bisschen gegen eine Niederlage wehren. Von allen Einzelspielen konnte allein T. (the schnibbler) Teichmann mit einem sicheren 6:4 und 6:1 einen Punkt holen, während im Doppel P.Raus und A.Schlegel ein Spiel gewinnen konnten. Kein Aufbäumen, kein Kampfgeist war zu sehen. So gehört man verdienterweise nur in die unterste Spielklasse. Verdient gewann die TG -Osthofen, die übrigens auch noch kein Spiel in dieser Saison gewonnen hat, mit 7:2, wobei das dritte Doppel ungespielt wegen nicht vollständig vorhandener Monsheimer Mannschaft kampflos an die Osthofener ging. Wenn im nächsten Jahr nicht eine wesentliche Verstärkung aus den eigenen Reihen für die 40-er Mannschaft gefunden wird, sollte man die Teilnahme einer Mannschaft bei der neuen Medenrunde 2005 ernsthaft überdenken.
T.T.

19.06.04
Herren 50 … der Wahnsinn geht weiter…

Wenn wir jetzt nicht noch das letzte Spiel vergeigen, steigen wir doch tatsächlich in die A-Klasse auf!!
Auch im Spiel gegen TC Rot-Weiß Worms II konnte die Herren 50-Mannschaft an die sehr guten Leistungen der voran gegangenen Spiele anknüpfen. Durch überzeugende Ergebnisse in den Einzeln war bereits die Entscheidung über den Sieg gefallen.
K-H Weschler, T. Helmerich, B. Heilig, und Z. Walter konnten ihre Spiele in zwei und U. Rost in drei Sätzen zum 5:1 Zwischenstand für sich entscheiden.
T. Helmerich/U. Rost in drei und B. Heilig/Z. Walter in zwei Sätzen stellten das Endergebnis von 7:2 sicher.
Im Letzten Spiel (zu Hause) am Samstag, den 3.7.04, gegen den TC Marienborn hoffen wir auf die Unterstützung der Fans, damit auch in diesem Jahr wieder eine Mannschaft zu Meisterehren gelangt!!!
T.H.

3.7.04
Alles wird gut…

Nach diesem Motto ging die Herren 50 Mannschaft das letzte von fünf Spielen in der Medenrunde 2004 an. Die vier ersten Spiele waren allesamt gewonnen worden, obwohl wir nicht einmal in der Bestbesetzung antreten konnten! Dazu kam, dass im letzten Spiel unsere Nummer Eins K-H Weschler verhindert war.
Von der Tabellensituation her war bei einem Sieg gegen den TC Marienborn, die Meisterschaft perfekt.
Zuerst mussten Bernd Heilig, Uli Rost und Berti Götz (Position 2, 4, 6) ins Rennen. Bernd’s Gegner war nicht nur spielerisch stark, sondern war stets bemüht mit seinen escht määnzer Sprisch keine Langeweile aufkommen zu lassen. Aber es hat ihm nicht wirklich geholfen. Bernd konnte ihn in drei Sätzen mit seinem technisch perfekten Tennis in die Schranken weisen.
Uli hatte einen Blitzstart und gewann den ersten Satz mit 6:0. Im zweiten Satz verlief die Partie ausgeglichen und wurde letztendlich von Uli’s Gegner für sich entschieden, der sich im Gegensatz zum ersten Satz, auf eine “nur reinspielen” Taktik verlegte und damit auch den dritten Satz gewann.
Berti stellte sein Spiel nach verlorenem ersten Satz um und war in den Sätzen zwei und drei der bessere Spieler und gewann verdient das Spiel.
Nun waren die Nummern 1, 3 und 5 an der Reihe. Toni Helmerich hatte es an Position 1 mit einem ausgewachsenen Sportlehrer zu tun, der unheimlich gut zu Fuß unterwegs war. Toni hat in einem guten Spiel einmal mehr die Schwächen des Gegners genutzt und das Spiel klar in zwei Sätzen gewonnen.
Zellard Walter (3) hat mit seiner Bierruhe, obwohl er meines Wissens außer bei Meisterschaftsfeiern (!!!) gar kein Bier trinkt, seinen Gegner ohne Spielgewinn vom Platz geschickt.
Wilfried Osswalt (5) hatte nicht seinen besten Tag und dazu einen starken Gegner erwischt. Der Spielverlust in zwei Sätzen war leider nicht zu verhindern.
Bei dem Zwischenstand von 4:2 nach den Einzeln mussten wir nur noch ein Spiel aus den drei Doppeln gewinnen. Leichter gesagt als getan. Die Doppel 1 Helmerich/Rost und 2 Heilig/Walter gingen in zwei Sätzen an den Gegner. Aber wir haben ja noch unser Doppel 3 mit Oßwald/Götz, die klar in zwei Sätzen gewannen.
…und Alles wurde gut!
Das Endergebnis heißt 5:4 und bedeutet die Meisterschaft in unserer Gruppe und den Aufstieg in die A-Klasse.
An den Spielen um die Meisterschaft waren beteiligt: Karl-Hermann Weschler, Toni Helmerich, Bernd Heilig, Zellard Walter, Uli Rost, Berti Götz, Klaus Dietz, Albrecht Schlegel und Wilfried Osswalt. Rainer Sticht war leider aus beruflichen Gründen unabkömmlich und konnte leider an keinem Spiel teilnehmen.
Vielen Dank an alle, die uns unterstützt, und damit auch zum Erfolg beigetragen haben.

T.H.